Monthly Archives: July 2009

Römerman Ladenburg 2009

Am 25. Juli fand der Ladenburger Römerman statt, ein Triathlon der olympischen Distanz, bei dem ich natürlich nicht fehlen durfte. Die schöne Strecke führt zuerst 1,8km durch den Neckar, dann 41km Rad über den Weissen Stein und Ursenbach (insgesamt ca. 600-700 Höhenmeter) und anschließend müssen zwei Fünfkilometerrunden am Rand von Ladenburg gelaufen werden.

Obwohl der Start erst um 14.00h ist,  gehen wir an diesem Tag schon kurz nach 8.00h morgens aus dem Haus, da meine Freundin noch am Jedermanntriathlon teilnimmt, der vorher ausgetragen wird. So kann ich in aller Ruhe mein Fahrrad und meine Laufsachen in der Wechselzone deponieren.

Continue reading

Stadtteillauf Wieblingen 2009

Am 5. Juli 2009 war wieder Straßenfest in Wieblingen und wie die zwei Jahre zuvor auch fand dort ein Stadtteillauf über ca. 6km statt. Da ich gebürtiger Wieblinger bin, war es für mich natürlich Pflicht hier teilzunehmen. Der Lauf fand sonntags mitten in der Sonne statt. Dieses Jahr waren nur recht wenige Teilnehmer (vielleicht 30-40?) am Start. Dies liegt wohl zum einen daran, dass für den Lauf kaum Werbung gemacht wurde und zum anderen dass die Wieblinger Jugend noch vom Feiern am Vorabend im Bett lag.

Wie auch immer, ich startete. Auf dem erste Kilometern laufe ich recht weit vorne, nehme aber immer wieder das Tempo raus, um mich umzudrehen, da ich vor allem auf die anderen Läufer schauen will. Langsam bildet sich eine 3er Gruppe um mich und so laufen wir stetig schneller die ersten zwei Kilometer. Auf einmal wird uns bewusst, dass gut 100-200m vor uns noch ein Läufer ist, der zu dem Lauf gehört. Verwechselt haben wir ihn, da gleichzeitig ein kürzerer Jugendlauf gestartet wurde und viele Jugendliche total losgerannt sind. Zwar wirkte der Läufer, als überschätze er sich eher etwas, trotzdem zog ich etwas an, um auf Nummer sicher zu gehen. Bis 2/3 der Strecke laufe ich dann mit ihm zusammen ehe ich mich langsam von ihm absetzen kann und somit in Führung gehe. Überraschenderweise kann der Läufer gut mithalten und ich schaffe es nicht, einen großen Vorsprung rauszulaufen. Im Ziel, das ich zum ersten Mal als Erster überschreite, habe ich immerhin gut etwas mehr als 20 Sekunden rausgelaufen – meine Zeit: 22:01min. Das war härter als gedacht.

Naja, obwohl dies mein erster “Sieg” war, bin ich mir dennoch bewusst, dass es wirklich ein sehr schlechtes Niveau war. Nach dem Lauf jogge ich noch ein paar hundert Meter zurück um meiner Freundin entgegenzulaufen, die souveräne zweite Frau wurde.